SELINS FASHION DIARY

,, Be your own kind of beautiful ''

Image Slider

Hey meine Süßen! Ihr fragt euch sicher, warum ich mich die letzten Tage bei euch nicht gemeldet habe - weder auf dem Blog, noch auf Instagram - die Antwort ist leider ziemlich unerfreulich. Mein Verlobter und ich hatten eine fette Magendarmgrippe. Wir sind vor 2 Tagen in unsere neue Wohnung gezogen und es war wahrscheinlich der schwierigste Umzug überhaupt. Mittlerweile geht es uns besser, jedenfalls hat das Übergeben aufgehört. Kann auch daran liegen, dass wir sowohl in Hamburg als auch am nächsten Tag in Hannover stundenlang auf dem Weihnachtsmarkt spatzieren waren - Kälte & viele Menschen bedeutet meistens krank werden. Für mich war dann schnell klar, welchen Post ich euch mache sobald ich wieder ansprechbar bin: Ein Winter-Kuschel Outdoor Lookbook. Stylishe, warme und bequeme Styles für euren Winterspatziergang! Den wunderschönen Pullover habe ich hier bei Witt Weiden gefunden. Ebenso wie den kuscheligen Mantel (ich liebe Mäntel im Winter!) und die Fleece Jacke, die man super unter jeder Jacke tragen kann. Die wunderschönen Schuhe habe ich bei Otto gefunden. Besonders die UGG Boots kann ich sehr empfehlen, bequemer und stylisher geht's im Winter nicht. Ich weiß, dass da viele unterschiedliche Meinungen haben - besonders Männer scheinen diese Schuhe zu verteufeln, wurde mir oft gesagt. Mein Verlobter findet sie hübsch, das kann ich also absolut nicht bestätigen. Nicht, dass es uns emanzipierte Frauen interessieren würde, was Männer mögen! Ich hoffe euch hat mein Lookbook gefallen :) Was sind eure Must Haves für den Winter? Schreibt es mir gern in die Kommentare.




Pullover Primark / Mantel Gina Tricot / Jogginghose Primark / Schuhe Primark / Tasche Burberry

Hey meine Süßen! Ich freue mich riesig, euch heute mein heutiges Outfit zeigen zu dürfen :) Ich war heute mit meinem Verlobten Christmas Shopping in Hamburg machen, gefunden haben wir zwar nichts aber der Weihnachtsmarkt war EIN TRAUM! Wirklich, wunderschön. Wir haben so viel Süßes genascht und haben uns den Weihnachts Umzug angeschaut. Wer in der Nähe von Hamburg wohnt, sollte dort am Abend mal hin. Aber nun zurück zu meinem sehr einfachen Look: Ich trage eine glitzernde Jogginghose von Primark, die ich im Alltag nicht nur bequem sondern auch mega schön finde. Dazu trage ich einen bequemen Hoodie und silberne Schuhe. Ich liebe solche schlichten Understatement Outfits mit schlichtem Make Up, besonders wenn man den ganzen Tag unterwegs ist. Tragt ihr auch Jogginghosen so gern im Alltag, oder gehören sie für euch eher auf die Couch? Für mich sind sie schon lange ein Teil meiner Tages und Abend Gardrobe geworden und für mich nicht mehr wegzudenken. Lasst mich gern in den Kommentaren wissen, was ihr denkt :)



Jacke Primark / Top Gina Tricot / Jeans Moto Topshop / Tasche H&M / Ohrringe Zara / Schuhe Zara

Hey meine Süßen! Wie auf Instagram angekündigt habe ich heute ein etwas festlicheres Outfit für euch, welches ich einfach nur liebe. Die Jacke ist ein Traum, sie funkelt wirklich mega - genau wie die Samtclutch mit den silbernen Steinchen. Dazu habe ich Overknees kombiniert, die meiner Meinung nach nicht zu hoch sind aber trotzdem ultra sexy. Momentan bin ich richtig verliebt in Overknees und habe mir heute, weil Black Friday war und es super Deals in der City gab, zwei neue Paar geholt. Ich freue mich schon mega, sie euch in einem Outfit zu zeigen. Liebt ihr Overknees momentan auch so sehr wie ich? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen :) Ich weiß übrigens dass mein Gesicht irgendwie anders aussieht, aber ich habe beim besten Willen keine Ahnung wieso. Meine Augen wirken super müde und schläfrig, das ist mir schon bei den letzten Posts aufgefallen aber ich kann es mir um ehrlich zu sein nicht erklären. Irgendwie unheimlich, ich erkenne mich kaum wieder, aber vielleicht ist es auch nur Einbildung. Oder? Naja. Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend, ich fahre gleich mit meinem Verlobten ins Kino.

In einem Zeitalter, wo das Internet allgegenwärtig ist, erscheint es mir fast ironisch, wie Online Dating Portale noch immer belächelt werden. Nach meiner Trennung war ich absolut bereit für ein neues Ding, wohin es mich tragen würde, ließ ich offen. Ich meldete mich auf der Plattform ''Lovoo'' an. ,, Wieso hast du dich da angemeldet?'', fragte mich damals meine beste Freundin. ,, Na weil ich Single bin und einen Mann kennenlernen möchte'', gab ich zurück als wäre es das selbstverständlichste der Welt - war es für mich auch. ,, Die Männer wollen da doch eh nur das eine'', gab sie zurück. So voreilige Schlüsse wollte ich aber nicht ziehen, schließlich wäre es unfair, alle Männer in eine Schublade zu stecken. Glücklicherweise haben ich ihren Einwand nicht beachtet, denn noch an diesem Tag entdeckte ich meinen heutigen Verlobten. ,, Man sieht der gut aus'', entfuhr es mir, als ich sein Profil entdeckte. Ich schrieb ihn an, er mir zurück. Es folgte ein Nummerntausch und später ein romantisches Kino-Straßenfest Date mit anschließendem Auto rumgeknutsche. Er küsste fantastisch. ,, Frag mich, ob ich mit dir zusammensein will.'' Forderte ich ihn im Auto auf. Er sah mich verwirrt an, doch das war mir egal. ,, Lässt du mir denn die Wahl?'' Ich wollte ihn als meinen Freund, mehr als ich je irgendetwas in meinem Leben wollte. Dass ich ihn bis dato noch kaum kannte war mir egal, alles was ich wissen musste war, dass er ein fantastischer Küsser war. ,, Nein.''  Er fragte mich noch am selben Abend, denn auch er war bereit dieses aufregende Risiko einzugehen - vielleicht würden wir verletzt werden, vielleicht aber auch eines Tages heiraten, wer weiß das schon?

Am nächsten Tag hielt er vor meiner Haustür und fuhr mit mir in den Vogelpark, als wäre ich nie etwas anderes als seine Freundin gewesen. Es entwickelte sich die Liebe zwischen uns so schlagartig, dass wir es kaum realisieren konnten, aber hier soll es nicht um mich oder meine Beziehung gehen. Hier geht es ganz allein darum, dass wir keine Fräuleins mehr sind, sondern echte Frauen. Wir müssen längst nicht mehr warten, bis uns der Mann mit dem schönen Haar im Supermarkt anspricht und wir müssen nicht warten bis er nach dem 10. Date endlich fragt, ob wir seine Freundin sein wollen. Und wenn euch jemand dafür belächelt, dass ihr einen Mann bei Tinder, Lovoo oder sonst wo sucht dann scheißt drauf und macht euer Ding. Seit offen für neues und habt Spaß daran eine Frau und ein Mensch zu sein. Lasst euch nicht in das Frauenbild zwängen, dass irgendwelche schwachen Menschen gern von euch sehen wollen würden. Ich habe lange aufgehört, allen gefallen zu wollen und habe endlich angefangen so zu leben, wie ich es selbst für richtig empfinde. Dass ich dafür erst 22 werden musste, ist eigentlich traurig.

Ich hoffe ihr könnt euch etwas aus der Geschichte mitnehmen, denn ich finde immer noch traurig, wie unterwürfig viele Frauen in Sachen Beziehungen noch sind. Dabei wissen sie doch ganz genau was sie wollen, sprechen es nur nicht aus. Männer können vieles sein, aber Gedankenlesen zählt nicht zu ihren größten Stärken - meistens jedenfalls. Habt keine Angst Fehler zu machen, denn auch diese haben immer etwas positives an sich. Trennungen müssen nicht immer tragisch sein, denn man nimmt schöne Erinnerungen oder zumindest Erfahrungen mit. Und vielleicht geht ja auch alles gut. Vielleicht auch nicht. Wer weiß das schon? Aber denkt dran: Am Ende bereut man nur die Dinge, die man nicht getan hat.

Ja zur Liebe, Ja zum Online Dating und Ja, zum rausgehen! Nichts ist schöner als die Nachtluft einzuatmen, neue Menschen kennen zu lernen und fantastische Freundschaften zu entwickeln. Nichts ist schöner als ein gebrochenes Herz, oder der Moment, wenn ein völliger fremder Mensch es wieder zusammenflickt. All diese Momente machen aus uns das, was wir sind: Menschen. Habt keine Angst davor, verletzt oder verurteilt zu werden. Und falls ihr sie doch habt, dann verliebt euch halt ängstlich. Aber verliebt euch - am besten zuerst in das Leben und dann in ein Profilbild von Lovoo.


Pullover Gina Tricot / Jacke Zara / Leggings Primark / Schuhe Reebok / Tasche Burberry 

Hey meine Süßen. In den letzten Monaten hat sich in Sachen Fashion viel bei mir geändert, das kann man sehen, wenn man auf meinem Blog 1 Jahr zurück scrollt (aber bitte tut das nicht, manche Fotos sind echt furchtbar). Aus mir ist ein richtiger Fashion Muffel geworden, Bequemlichkeit ist für mich das neue Schwarz. High Heels im Alltag sind für mich undenkbar geworden, ich habe mich endlich - und zwar als letzte meiner Art - in den Turnschuh Trend verliebt. Jeans mag ich seit einiger Zeit am liebsten weit und ausgefallen und meine Pullover so kuschelig wie möglich. Kaum zu glauben, dass das mal anders war! Dennoch liebe ich auch den Gegensatz, denn die Weihnachtszeit ist für mich nämlich auch die Zeit, wo alles so funkelnd und glamourös wie möglich sein darf. Ich war in der letzten Zeit echt fett Shoppen und konnte an so manch einem Party Kleid und Top nicht vorbeigehen. Demnächst werden hier auch sehr viele festliche Outfits kommen, das verspreche ich euch schonmal :) Ansonsten bin ich ziemlich müde. In einer Woche genau ziehen mein Verlobter und ich in unsere neue Wohnung und dann werde ich auch wieder mehr Zeit haben. Die wenige Freizeit momentan verbringen wir am liebsten vor der Glotze mit der aktuellen Amercian Horror Story Staffel. Ich wünsche euch schonmal ein wunderschönes Wochenende und freue mich, wenn ihr mich morgen wieder besucht!

,, Die Menschen sind gefangen in ihrem öden Leben und fühlen sich sicher'', sagte mein Verlobter gestern. ,, Wie meinst du das? Können sie deswegen nicht herzig sein?'' ,, Erinnerst du dich an die 4 Menschen neben uns beim Bäcker? Die Ehefrau mit ihrem Mann und ihren Eltern? Sie haben sich nach dem Frühstück 1 Stunde lang darüber unterhalten wo sie die günstigste Weihnachtsschokolade herbekommen. Danach sind sie wortlos gegangen. Das sind sichere Gedanken, man muss sich nicht bemühen.'' Gefühlskälte ist wohl eine Volkskrankheit geworden. Die Menschen gehen Streits aus dem Weg, lassen Worte ungesagt. Ich bin nicht so, vielleicht bin ich deswegen manchmal traurig. ,, Warum bist du nicht zu meinem Geburtstag gekommen? Ich habe jedes Jahr zu selben Zeit Geburtstag. Du hättest deinen Termin verschieben können.'' War ein Satz von mir, der eine langjährige Freundschaft beendet hat, weil die Menschen lieben wegrennen, als sich zu rechtfertigen oder zu steiten. ,, Ich habe gehört dass du hinter meinem Rücken schlecht über mich gesprochen hast, können wir das bitte klären unter 4 Augen?'', ist ein anderer Satz, den ich mal zu jemandem gesagt habe. ,, Was? Nein! Ich rede nicht mit dir.'' Kam von einer Arbeitskollegin zurück, die am nächsten Tag so tat, als wäre nie etwas gewesen. Ich verunsichere Menschen mit einer Art, die heutzutage ziemlich selten geworden ist: Direktheit. Ehrlichkeit. 

,, Am meisten liebe ich an dir, dass du mir immer sagst, wenn du mir böse bist. Das macht sonst keine Frau.'', sagt mein Verlobter gern zu mir. ,, Außerdem entschuldigst du dich, wenn du einen Fehler gemacht hast.'' Ich musste schmunzeln, denn es ist doch so wichtig und richtig, hinter seinen Fehlern zu stehen. Wieso fällt das den Menschen heutzutage so schwer? Wann sind wir so stumpf geworden, dass wir lieber nie wieder mit einem Menschen sprechen, als Ungeklärtes ganz einfach aus dem Weg zu räumen. Weil es mir so leicht fällt, werde ich wohl nie verstehen, warum andere Menschen nicht so sind. Vielleicht aber auch, weil mir die Menschen wichtig sind. Durch diese Art habe ich viele Menschen verloren, aber ich habe es nie bereut weil ich heute in den Spiegel schauen kann und mein Anlitz mag. Warum schlucken so viele Menschen Beziehungsprobleme runter und gehen am Ende fremd? Jüngst der Fall der ''Lombardis''. 

Ich glaube noch an die Ehrlichkeit und an Werten. Das tue ich in erster Linie für mich, denn ich möchte auch noch in Zukunft immer in den Spiegel gucken und mich mögen. Manche trauen sich nicht ihre Meinung zu sagen oder ehrlich zu sein, ich würde mich nicht trauen in den Spiegel zu sehen wenn ich ein hinterfotziges kleines Miststück wäre, denn ich würde mich hassen. Und das ist schlimmer als jede Konfrontation mit einem Menschen, der mich verletzt hat oder den ich verletzt habe. Wenn man Angst vor etwas hat, dann tut man es halt ängstlich - hauptsache man tut es. Vielleicht wird jemand meine erst gemeinte Entschuldigung nicht annehmen, aber ich habe es versucht. Vielleicht ist jemand nicht daran interessiert, Unklarheiten aus der Welt zu schaffen, aber das ist dann nicht meine Schuld. 

Wenn ich mir etwas wünsche, dann dass Ehrlichkeit wieder in Mode kommt. Dass wir wieder miteinander sprechen. Dass wir uns wieder mehr anstrengen, wenn es um das Miteinander geht. Dass wir wieder streiten, weil alles andere unfair ist.




Jacke Gina Tricot / Jeans Primark / Pullover Primark / Schuhe Humanic / Tasche Burberry

Hey meine Süßen. Lange habe ich mich gefragt, was ich euch eigentlich aus meinem Leben erzählen soll. Dass ich mir die Haare gefärbt habe, was momentan mein Lieblingsessen ist oder wo ich aktuell am liebsten shoppe? Das, was alle auf Social Media Plattformen erzählen und was eigentlich kein Schwein wissen will. Ich habe damals einen Blog erstellt, weil ich schreiben wollte. Irgendwann hielt ich mich für so wichtig, dass ich wildfremden Menschen, also euch, davon erzählt habe, wie ich am liebsten meine Cola mag. Während meiner kurzen Blog Pause ist mir aufgefallen, wie albern es doch war. Wenn man etwas negatives über unsere heutige Gesellschaft sagen kann, dann, dass sich jeder viel zu wichtig nimmt. Dabei gibt es wahrscheinlich gerade mal eine Hand voll Menschen denen du wirklich als Mensch wichtig bist, die wissen wollen, wie du deine Cola am liebsten trinkst. Und das ist auch irgendwie etwas schönes, denn sobald man eingesehen hat, wie unwichtig man ist, ist das Leben leichter. Man hat nicht mehr das Gefühl, dass die Frauen, die dahinten in der Ecke stehen und rauchen, über einen sprechen, denn das tuen sie meistens nicht. Nein, man geht entspannter durchs Leben und kümmert sich lieber um die Menschen, denen man wirklich wichtig ist, als um die, die deine Bilder liken. Ich liebe das Internet weil man dort seine Kreativität ausleben kann, aber es verleitet oft zu Hochmut und Eitelkeit und das sind Totsünden. Nach meiner Blog Pause besinne ich mich beim Bloggen wieder auf das wesentliche: Qualitativ hochwertige Texte mit Mehrwert (nein, dazu zählt nicht, welches Vogelfutter mein Papagei mag) und so gute Bilder, wie ich machen kann. Denn das bin ich jedem schuldig, der auf meinem Blog klickt. Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend, meine Süßen!